Erneut 150.000 Euro Bundesmittel für den Messinghof

„Der Messinghof in Kassel erhält erneut 150.000 Euro Bundesmittel für die Sanierung“, informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Haushaltsausschusses Ulrike Gottschalck, nachdem die Auswahl für das Denkmalschutz-Sonderprogramm VI, 2. Tranche getroffen wurde. Wegen der Vielzahl von bundesweiten Bewerbungen sei nur ein Teil der Anträge positiv beschieden worden, umso erfreulicher sei es, dass der Messinghof erneut profitiere.

Der Messinghof, als Kulturdenkmal der nationalen Industriegeschichte, eines der ältesten erhaltenen Produktionsanlagen der Metallverarbeitung und Fertigungsort der berühmten Herkulesstatur habe für seine Restaurierung bereits in den letzten Jahren 415.000 Euro aus den Denkmalschutz-Sonderprogramm erhalten, so dass sich die Bundesförderung jetzt auf 565.000 Euro summiere.

Nachdem der Haushaltsausschuss die Gelder für diese ausgewählten Projekte bereits freigegeben habe, könne der Bewilligungsbescheid vom Landesdenkmalamt nun erteilt werden.

Veröffentlicht: 06.04.2017



drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


© Ulrike Gottschalck
Datum des Ausdrucks: 20.10.2017