ESF-Bundesprogramm ‚Stark im Beruf‘ – BENGI e.V. in Kassel erhält zusätzliche Förderung

„Als eine von 35 ausgewählten Kontaktstellen profitiert der internationale Frauenverein BENGI e.V. aus Kassel von zusätzlichen Fördermitteln aus dem Programm ‚Stark im Beruf‘. Neben der bereits bestehenden Förderung in Höhe von gut 90.000 Euro erhält BENGI e.V. in 2017 und 2018 knapp 50.000 Euro zusätzlich, um geflüchtete Frauen aktiv bei der Jobsuche zu unterstützen“, informiert die örtliche Bundestagsabgeordnete Ulrike Gottschalck (SPD).

Mit dem Programm ‚Stark im Beruf‘ setzt sich das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit Anfang 2015 dafür ein, Müttern den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern und sie bei Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Das Programm, das überwiegend aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert wird, erfährt deutschlandweit großen Zulauf, zuletzt insbesondere auch von Müttern mit Migrationshintergrund.

Zwar arbeite bereits heute eine Mehrzahl der bundesweit insgesamt 80 Kontaktstellen auch mit geflüchteten Müttern. Künftig aber werde es in Kassel zusätzliche, speziell auf geflüchtete Frauen zugeschnittene Angebote geben, um deren Integration in die Arbeitswelt noch gezielter als bislang zu unterstützen. „Die allermeisten geflüchteten Mütter wollen arbeiten. Oft fehlt es aber noch an Orientierung, Sprachkompetenz oder Kinderbetreuung“, erläutert Gottschalck. „Die zusätzliche Förderung wird vielen Frauen dabei helfen, schon bald auf eigenen Füßen zu stehen. Ich halte dies für ein großartiges Signal der Integration“, so die abschließende Bewertung der Abgeordneten.

Veröffentlicht: 01.08.2017



drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


© Ulrike Gottschalck
Datum des Ausdrucks: 21.08.2017