Integrationsprojekt für Flüchtlinge in Kassel erhält 160.000 Euro Bundesmittel

„Ich freue mich sehr, dass ein Projekt zur Integration von Flüchtlingen in Kassel Fördergelder des Bundes erhält. Das Netzwerk Kassel der Kulturzentrum Schlachthof gGmbH wird mit insgesamt bis zu 163.875,58 Euro Bundesmitteln für den Zeitraum vom 04.09.2017 bis 31.12.2020 gefördert, “ informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete, Mitglied des Haushaltsausschusses und dort zuständige Berichterstatterin für den Einzelplan 17 für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ulrike Gottschalck.

Es handele sich um ein Projekt im Rahmen des Bundesmodellprogramms „starke Netzwerke Elternbegleitung für geflüchtete Familien“. Mit diesem Programm unterstütze das Bundesfamilienministerium mit jährlich 3 Mio. Euro bundesweit 50 Standorte von Mai 2017 bis Dezember 2020. An diesen Standorten würden sog. lokale Elternbegleitnetzwerke neu zugewanderten Familien beim Ankommen und der Integration in den Kommunen helfen.

Netzwerkpartner wie Kita, Schule, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und der Flüchtlingshilfe, Migrantenselbstorganisationen und mehr als 8.000 Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter würden geflüchteten Eltern z.B. bei der Beantragung von Kita-Plätzen helfen oder Orientierungsangebote durchführen.

„Zusammen mit dem zuständigen Jugendamt ermitteln die Netzwerkpartner die Unterstützungsbedarfe der neu zugewanderten Familien vor Ort und entwickeln niedrigschwellige Beratungs- und Begleitungsangebote. Als langfristiges Ziel soll die vernetzte Elternbegleitung nachhaltig in die kommunalen Planungsprozesse integriert werden. Die Unterstützung, die Kassel in diesem Bereich erhält, wird zu einer Verbesserung der Bildungschancen aller Kinder in Kassel beitragen“, erklärt Ulrike Gottschalck.

Veröffentlicht: 01.09.2017



drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


© Ulrike Gottschalck
Datum des Ausdrucks: 17.11.2017