31.7. - 7.8.11

Kontrastprogramm: Tolle Zisseltage und Haushalt

Pünktlich zum Zissellandumzug geht um 12.00 Uhr die Sonne auf und hält den Tag an. Viele Kasseler feiern begeistert den Umzug und es macht Spaß durch die Stadt zu laufen und Bonbons zu werfen. Auch der Wasserumzug findet bei strahlendem Sonnenschein statt und viele Wassersportler haben ihre Motivboote mit der drohenden Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung bestückt. Sehr kreativ und mit viel Engagement.

Montag steht die Sitzung des Fraktionsvorstandes zum Haushalt auf der Tagesordnung, wo ich mich sehr genau vorbereite. Abends hole ich dann meine Enkelinnen und wir zisseln erneut auf der Flaniermeile und beenden den Zissel mit dem Bewundern des großen Feuerwerks. Der Rest der Woche plätschert dann mit Sitzungen, Rücksprachen und Veranstaltungen so dahin. U.A. bekommen Heidemarie Wizcorek-Zeul, Hans Krollmann und Dr. Herbert Günther die Börner-Medaille für besondere Verdienste um die hessische Sozialdemokratie verliehen und ich verabschiede einen jungen Stipendiaten, für den ich eine Patenschaft übernommen habe. Er geht für ein Jahr nach Amerika, gefördert über ein  Patenschafts-Programm, das 1983 gemeinsam vom Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und dem Deutschen Bundestag vereinbart wurde. Ziel ist es, der jungen Generation in beiden Ländern die freundschaftliche Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht, auf anschauliche Weise zu vermitteln.

Am Samstag besuchen wir endlich wieder einmal unsere Kinder in Bonn und feiern den 2. Geburtstag unserer kleinen Enkelin nach. Bei unserer Wanderung am Rheinufer werden wir zwar von einem tierischen Regenguss erwischt, aber trotzdem war‘s toll und es war warmer Regen ;-)).

Veröffentlicht: 08.08.2011



drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


© Ulrike Gottschalck
Datum des Ausdrucks: 17.11.2017